Fünf Geheimtipps für deine Locken

Aktualisiert: Juli 26


Mehr und mehr Frauen und Mädchen verabschieden sich von chemischen Relaxern und lieben ihre natürliche Lockenmähne.


Unsere Produkte sind zu 100 % zertifizierte Naturkosmetikprodukte, die dein Haar mit wertvollen Ölen und Haarbutter versorgen und gesund pflegen. Gerne möchten wir mit Dir unsere Pflegetipps teilen.


Wusstest Du, dass deine Haut dein größtes Organ ist und alles aufnimmt, was Du aufträgst. Das gilt auch für deine Kopfhaut. Wir von Afrolocke verwenden keine Inhaltsstoffe die deinem Haar oder deiner Kopfhaut schaden.


Eine der häufigsten Fragen die uns gestellt wird ist, ob unsere Produkte für alle Haartypen und Lockenköpfe geeignet sind - die Antwort ist ganz klar JA. Unsere Produkte eignen sich für alle Arten von pflegehungrigem und strapaziertem Haar.


Wenn Du lockiges Haar hast (was Du mit Sicherheit haben wirst, da Du auf unserem Blogpost gelandet bist :)) weißt Du wie trocken und spröde dein Haar nach längerer Zeit in der Sonne, am Meer, nach chemischen Behandlungen oder der Verwendung von Glätteisen und Co. werden kann.


#1 Öle und Haarbutter

Unser Haar profitiert von reichhaltigen Ölen & unsere Locken saugen diese förmlich auf. Brokkolisamenöl (gilt als natürlicher Silikonersatz und gibt deinem Haar Glanz), Kokosnussöl (geeignet für alle Haartypen), Arganöl (für sehr krauses und trockenes Haar) oder Macadamiaöl (für trockenes und stark geschädigtes Haar).

Sie sind alle gut für dein Haar, besonders Arganöl ist reich an Fettsäuren und Vitamin E. Es hilft trockenes und widerspenstiges Haar in weiche und glänzendere, definierte Locken zu verwandeln. Auch krauses und widerspenstiges Haar wird geschmeidiger, kämmbarer und mit ausreichend Nährstoffen versorgt.


Unsere Produkte enthalten Brokkolisamenöl, Arganöl und Kokosöl. Damit erweckst du deine Locken zum Leben und bekommst deinen Glanz zurück.


Auch Haarbutter, wie Shea-Butter, ist super gut geeignet für die Pflege von trockenem und brüchigem Haar und Spliss. Shea-Butter wird hauptsächlich in Afrika gewonnen. Die Butter hat einen süsslichen, nussigen Geruch. Diesen Geruch kannst du bei unserer Spülung deutlich wahrnehmen.


#2 Wasser

Da wir wissen, dass unser Haar keinen Lockenstab, Haarglätter oder Fön mag, weil es unsere Haare austrocknet und Spliss fördert, mögen Haare auch kein zu heißes Wasser beim Waschen. Achte also darauf, dass dein Wasser nicht zu warm ist beim Haare waschen.


#3 Kissenbezug

Wenn deine Afrolocken gerade besonders brüchig sind, könnte es an deinem Kissenbezug liegen. Nachts verbringen wir viel Zeit damit unsere Haare am Bezug durch Bewegung und Drehung zu reiben. Versuch es mit einem Kissenbezug aus Seide, oder einem Haarband aus Seide, so bleiben deine Locken und Haare geschmeidig.


#4 Handtuch

Rubel deine Haare niemals übermäßig mit dem Handtuch trocken. Verwende anstelle dessen lieber ein altes T-Shirt oder Mikrofaserhandtuch, damit bleibt die Feuchtigkeit besser im Haar.


#5 Hitzeschutz

Selbst wenn Du keine Stylinghilfsmittel wie Glätteisen und Co. verwendest, solltest du immer gut darauf achten, ein gutes Leave-In oder Hitzeschutz Produkt zu verwenden, welches Dir viel Feuchtigkeit spendet. Wenn du den ganzen Tag in der Sonne oder am Strand verbringst, denke daran, dass nicht nur deine Haut, sondern auch dein Haar wieder genügend Feuchtigkeit zurückbekommt.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen