• Anna

Haarberatung: Wie stellt man fest, welches Produkt für welchen Lockentyp gut passt?

Aktualisiert: 18. Feb.


m Zuge des Black History Month habe ich mich mit Nathalie von DEINELOCKEN aus Stuttgart unterhalten. Sie bietet individuelle Haarberatungen für alle Lockentypen an. Mich hat brennend interessiert, wie sie für welchen Lockentyp das richtige Produkt findet, was ihre Schwerpunkte bei der Haarberatung sind und was ihre Tipps sind um "Natural" zu werden.


#Afrohaare #Lockentypen #Haarberatung #Lockenprodukte #natürlicheLockenpflege



Foto: DEINELOCKEN (Mr. und Mrs Clip)



Liebe Nathalie, was bedeutet es für dich deine Haare „natürlich“ zu tragen?


Ich denke, es geht dabei für mich um Freiheit. Ich möchte die Freiheit haben, selbst entscheiden zu können wie ich meine Haare trage – offen und lockig, im einfachen Zopf, in Braids, etc. Das heißt im Umkehrschluss, dass ich keinem vorgeschriebenen Schönheitsideal entsprechen möchte. Meine natürlichen Locken sind so einzigartig wie ich und das ist schön. Sie haben zwar in gewisser Weise auch einen eigenen Kopf und sitzen vielleicht nicht immer genau so wie ich will, aber das ist auch nicht das, was zählt. Was zählt ist, dass ich mich wohlfühle Sie zu tragen und mir keine Gedanken darüber machen muss, ob jemand in einem Meeting oder auf der Straße meine Locken oder Frisur gut findet oder nicht.


Meine natürlichen Locken sind so einzigartig wie ich und das ist schön.

Und es geht auch nicht um den Trend, der natürliche Locken jetzt auf einmal als Schönheitsideal anpreist. Dieser hilft schneller mehr Menschen für das Thema natürlicher Locken und Lockenpflege zu mobilisieren und sensibilisieren, aber es geht hier um viel mehr: Identität, Selbstbewusstsein, langfristige Veränderungen in Gesellschaften, die trotz ihrer „Fortschrittlichkeit“ immer noch sehr viel über Menschlichkeit und Toleranz lernen müssen. Es geht darum, dass jeder Mensch seine Haare nicht nur akzeptiert, sondern auch schön finden kann – als Teil der eigenen Individualität und Ausdrucksweise – und sie auch tragen kann, wie sie sind, statt sie zu glätten oder super streng nach hinten ziehen zu müssen, oder eine Perücke zu tragen, weil die eigenen Haare nicht „schön“ sind. Wenn das freiwillig geschieht, ist es kein Problem. Wenn die Entscheidung aber aus einem Druck heraus oder einem gefühlten Zwang entsteht, einem bestimmten Schönheitsideal zu entsprechen, dann ist das nicht akzeptabel.


Es ist mir wichtig zu erkennen und weiterzugeben, dass Locken eine wunderbare Vielfalt von Frisuren ermöglichen und nicht so „anstrengend“ oder „widerspenstig“ sind, wie es uns seit Kindesalter so oft gepredigt wurde.

Es würde mich sehr freuen, wenn wir einen Punkt erreichen, wo wir zwar gerne Komplimente zu schönem Haar machen, manchmal aber auch Haare einfach Haare sein lassen. Es geht uns um die Person, die einfach existierenden soll, wie sie ist. Warum ich mich dennoch so für das Thema „natürliche Lockenpflege“ einsetze ist, dass es leider immer noch viel zu wenig Angebot für ehrlich natürliche Lockenpflege gibt. Wir müssen uns mit dem Thema auseinandersetzen, um einen Standard zu schaffen, in dem jeder Haartyp einfach gute und funktionierende Produkte finden kann.

Was sind für dich die wichtigsten Schwerpunkte bei einer persönlichen Haarberatung?



Es geht vor allem darum, die individuellen Bedürfnisse der Person und Ihrer Haare zu verstehen, um dann das richtige Produktset zu finden. Es ist wichtig, dass die Pflegeprodukte an die individuelle Pflegeroutine angepasst sind und gut im Alltag funktionieren. Das heißt, die Inhaltsstoffe der Produkte und ihre Wirkung auf die Haare (Feuchtigkeit, Vitamine, Proteine, etc.) sind genauso relevant wie die Zeit, die jemand für die Haarpflege investieren kann, wie oft man seine Haare wäscht und pflegt oder die Frisur, die die Person regelmäßig trägt. Wir müssen all diese Faktoren berücksichtigen, damit die Pflege hinterher auch funktioniert und Spaß macht :)


Wie stellst du fest, welches Produkt für welches Haar gut passt?



Ein wenig Basiswissen, viel Erfahrung und viel Ausprobieren!


Oh, viele von uns kennen das Problem, viel zu viele Produkte ausprobiert zu haben und trotzdem nicht sicher zu sein, welche Produkte unsere Locken - auch auf lange Sicht - am besten pflegen. Oder man findet erst gar keine passenden Pflegeprodukte.

Es gibt ein Basiswissen zum Umgang mit Locken, Pflegeprodukten und Inhaltsstoffen, dass jeder haben sollte. Daher bieten wir Workshops und kostenlose Beratungen an. Dann kann jede Person selbst entscheiden, wie sie ihre eigenen Haare pflegen möchte, hat aber eine gewisse Sicherheit, dass das sie eine relativ gute Auswahl treffen kann. Auch hier kann ich nur bestätigen:


natürliche Lockenpflege funktioniert einfach am besten und auf lange Sicht auch gesünder als Alternativen mit gesundheitsschädigenden Inhaltsstoffen.

Ich möchte Natural werden, was ist dein persönlicher Tipp - wie beginne ich/gehe ich vor?


Schritt 1 – Meine Haare, meine Routine


„Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt.“ Das ist wahr. Die Entscheidung für die eigenen Locken ist der erste Schritt. Danach gestaltet sich die Reise sehr individuell. Egal ob du einen Big Chop machst, immer wieder langsam deine geglätteten Spitzen schneidest oder einfach nur die richtigen Produkte suchst. Du musst deine eigene passende Routine finden. Es bringt nichts, sich eine ideale Pflegeroutine aufzuerlegen, die nicht zu einem passt. Das bedeutet: Informationen und Videos aus dem Internet nutzen, aber auf die eigenen Haare und zeitlichen Rahmenbedingungen anpassen. Und dass bringt mich zum zweiten Punkt…


Schritt 2 – Natürliche Pflege


So viel Werbung! Es ist leider so, dass es viel zu wenig Auswahl an qualitativ hochwertiger und natürlicher Lockenpflege auf dem deutschen Markt gibt. Und Marketing und Werbung machen die ganze Sache nicht einfacher. Daher musst du dir gut aussuchen, welchen Informationen du folgst. Wir können hier leider keine genaueren Angaben machen, aber wenn du auf ein paar grundlegende Regeln bezüglich der Inhaltsstoffe von Pflegeprodukten achtest und eine relativ normale Routine mit natürlichen Produkten für eine sanfte Reinigung, genügend Feuchtigkeit und Versiegelung einhältst, hast du das Gröbste schon geschafft.


Und warum sollen diese Pflegeprodukte unbedingt natürlich sein? Weil Produkte mit Silikonen, Mineralöl, Parabenen und dergleichen auf lange Sicht nicht funktionieren und zum Großteil auch nicht gesund sind für unseren Körper sind.


Wenn du die Basis von natürlicher Lockenpflege verstanden hast, kannst du auf die Suche nach gesunden und passenden Pflegeprodukten gehen, die zu dir und deinem Alltag passen (wie oben beschrieben). Gehe den ersten Schritt und passe deine Haarpflege so gut wie möglich deinen Alltagsroutinen oder -ritualen an. So hast du länger etwas davon, weil es leichter ist und mehr Spaß macht.


 

DEINELOCKEN leistet Aufklärung damit jeder Mensch in Deutschland die eigenen Haare und die eigene Identität liebt und positiv erlebt. Mehr dazu auf: www.deinelocken.de

394 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen